E s t h a l    04.02.2015  

kfd-Esthal
Kfd Juchée - die Weiwerfasnacht is äfach schää
Knallerfrauen begeistern Publikum mit buntem Programm


Finale

In diesem Jahr eröffneten die Frauen der Kfd-Esthal wieder stimmungsvoll mit dem Lied "Hallo guten Abend Eschdl" ihre Weiwerfastnacht.

Begrüßt wurden die Gäste in der ausverkauften Turnhalle durch die Vorsitzende Sonja Wolf


Begrüßung durch die Vorsitzende Sonja Wolf

Die Moderation des Abends übernahmen die russischen Frauen Frau Rott und Frau Defo.


Tina und Natascha führten durch das stimmungsvolle Programm

Zum Einstieg ins Programm gabs den Sketch "Nackt". Hier schwang sich die Ehefrau schnell ein Badetuch um den Körper, weil es an der Tür geklingelt hat und ihr Göttergatte auf dem Klo saß. An der Tür stand ein Freund des Gatten, der die Situation schamlos ausnutze und der leichtbekleideten Frau 200 Euro bot, wenn sie das Handtuch fallen lassen würde. Diese nahm das Angebot an, lüftete ihr Handtuch, der Freund gab ihr das Geld und zog Respekt zollend ab. Als der Gatte vom Klo kam und fragte wer da geklingelt hatte, sagte sie ihm, dass es nur sein Freund gewesen war. Darauf der Mann "Ah ok.....er wollte mir bestimmt die 200 Euro zurückbringen, die ich ihm gestern geliehen hatte". (Sarah Edl, Sandra Eisenhauer, Anita Krauß)

Die Eschdl Girls ließen es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, bei der Weiwerfasnacht aufzutreten. Den Part der ausgefallenen Jesica übernahm Tamara Baumann und bot mit Natascha Roth "Sweet Dreams" von Eurythmics dar. Auch Liesel Bleh stieg wieder traditionell in die Bütt und unterhielt das Publikum mit ihrer Büttenrede. Im "OP-Fachmarkt" wurde gezeigt, wie man sich das Krankenhaus ersparen kann, in dem man sich OP-Sets zum Selberbehandeln kaufen kann. So wurde eine Geburt sogar von einem unwissenden Praktikanten durchgeführt, eine Nichte, die ihrer Tante einer Bypass-Operation unterzog, ein Mann, der seine Oma renovieren wollte und eine an Alzheimer erkrankte Oma, die ständig die Alzheimer Tabletten suchte, die im obersten Regal zwischen Akne und Asthma zu finden sind. (Vanessa Bürger, Anja Asel, Marion Laukus, Sonja Wolf, Sandra Gies, Carmen Bröhl, Sabine Köbler, Sarah Edl).

Im "Eisenbahnsketch" wurde die kesse Tina-Chantalle von ihrer Mutter auf die stille Treppe verbannt, weil sie beim Spielen immer wieder das Wort "Arschlöcher" benutzt hatte. Nach 1 Stunde auf der langweiligen Treppe durfte sie dann, nachdem sie versprochen hatte wieder brav zu sein, weiterspielen und machte die Reisenden in ihrem Spiel darauf aufmerksam, dass der Zug nun 1 Stunde Verspätung habe, wegen dem großen Arschloch am Bügelbrett. (Tina Defaux, Steffi Cordes).

Der Sketch "Wenn ich nicht auf der Bühne wär..:" verlangte den Darstellern höchste Konzentration ab, damit sie ihrem Nebenmann nicht ausversehen eine verpassten. (Anja Asel als Polizist Helmut Stumm, Sonja Wolf als ASV Gänge, Steffi Cordes als Degenkolb, Jasmin Klein als Sonflie Laukus, Sandra Eisenhauer als Gemeinde Boris, Tamara Baumann als Dora von de Gardemädels, Anita Krauß als Pfarrer Burgard, Linda Kaiser als Busche von de Feierwehr).

Vor der Pause durfte im traditionellen Kaffeeklatsch noch der aktuelle Dorftratsch ausgetauscht werden. In diesem Jahr saßen unsere Tratschtanten am Flughafen und warteten auf ihren Flieger nach Malle (Anita Krauß, Beate Buschlinger, Natascha Roth).

Nach der Pause durften zwei "Freiwillige" aus dem Publikum das Kakerlakophon von Frau Rott ausprobieren. Diese hatte ihre Kakerlaken an diesem Abend mitgebracht, die zuhause Lieder einzustudiert hatten, jede von ihnen aber nur ein Wort. Nun galt es für die Freiwilligen zum einen das Lied zu erkennen und zum zweiten die Kakerlaken in der richten Reihenfolge zu sortieren, so dass der korrekte Titel des Liedes zu erkennen war. (Anja Asel, Sonja Wolf, Marion Laukus, Carmen Bröhl, Tina Defaux, Sandra Gies, Sarah Edl, Sabine Köbler).

Im "Hausfrauen-Sketch" sprachen die beiden Hausfrauen wohl so mancher Frau aus dem Publikum aus der Seele. Die beiden tauschten sich über die tagtäglichen Probleme mit ihren Männern aus. So wird die Zahnpastatube nicht zugeschraubt, Geschirr nach dem Essen auf die Spüle und nicht in die Maschine geräumt und so weiter. Da ein Frühjahrsprogramm extra für Männer angeboten wurde, beschlossen sie, ihre Männer für den ein oder anderen Kurs anzumelden. (Vanessa Bürger, Tamara Baumann)

Eine weitere kurzweilige Büttenrede wurde in diesem Jahr von Veronika Jerges gehalten.

Die "Donnerstagsfrauen" battelten sich als Omas verkleidet in ihrem diesjährigen Tanz.

Im Sketch der Mittwochsfrauen "Reisebüro" war sich eine Kundin nicht so richtig klar, wo sie ihren Urlaub ohne ihren "Gott hab ihn seelig" verstorbenen Mann verbringen sollte und brachte den dortigen Mitarbeiter fast zu verzweifeln. Diverse Ziele wurden der Frau auf musikalische Art aufgezeigt, aber letztendlich hatte sie immer etwas daran auszusetzen. Der Mitarbeiter schlug ihr dann vor, sie solle doch einfach zuhause bleiben im "schäne Eschdl".

Sarah Edl und Sandra Gies traten im Sketch "Flaschengeist" als Entertainer mit seiner Handpuppe auf. Die Handpuppe geriet schier zum Verzweifeln, bis sie begriffen hatte, das in der ersten Weinflasche der Geist Wie, in der zweiten Flasche der Geist Was und in der dritten Flasche der Geist Egal wohnte.

Traditionell beendete eine buntgemischete Hitparade das Programm.

Die fleißigen Helferinnen in der Küche hatten wieder alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Getränken und Essen zu versorgen.

Auch das Duo Fair Play, hat in diesem Jahr die Weiberfastnacht der kfd-Esthal hervorragend musikalisch begleitet und sorgten auch nach dem offiziellen Programm mit ihrer Musik für super Stimmung.

Für den perfekten Sound und die tollen Lichteffekte kümmerten sich Manuel Knoll und Peter Kappes.


Guter Sound
Udo und Michael vom Duo Fair Play


Fleißige Helfer in der Küche

 


Finale

mit


Eröffnung


Sketch "Nackt"
Anita, Sandra und Sarah E.


Eschdel Girls
Natascha und Tamara

mit


Büttenrede
Liesel


OP-Fachmarkt
Vanessa, Sonja, Sandra G., Sarah, Carmen, Sabine, Anja, Sonja


Eisenbahnsketch
Steffi und Tina


Klatschsketch
Anja, Tamara, Jasmin, Sonja, Steffi, Anita, Linda und Sandra E.


Kaffeeklatsch
Beate, Anita und Natascha


Kakerlakophon
Anja, Sonja, Marion, Carmen, Sabine, Sarahn, Sandra G. und Tina


Hausfrauensketch
Tamara und Vanessa


Bütenrede
Veronika


Tanz
Donnerstagsfrauen


mit


Reisebüro-Show
Mittwochsfrauen


Flaschengeist
Sandra G. und Sarah


HITPARADE

mit

 

von Tamara Baumann
Fotos/Videos Harald und Tanja König