W e i d e n t h a l    31.01.2015  

Kuratorium der Weidenthaler Vereine



Moderatorenteam Ursula Baumann und Alexander Held mit den Glühwürmscher

 

+++++ Videoclip "Gardetanz der TWW-Kids ist Online +++++

Kuratoriom der Weidenthaler Vereine
"Zusammen was zusammen gehört"
Auch die fünfte Runde der neuen Weidenthaler Fasnacht bleibt weiter auf der Erfolgsspur

Unter dem Motto "Zusammen was zusammen gehört" startete die neue Weidenthaler Fasnacht in ihre fünfte Faschingskampagne. Die Gäste in der Weidenthaler Sporthalle erlebten ein tolles närrisches Programm, gefüllt mit farbenprächtigen Tänzen und heiteren Vorträgen.

Moderiert wurde die gelungene Veranstaltung wieder vom bewährten Moderatorenteam Ursula Baumann und Alexander Held. In hervorragender Weise wurde der Abend musikalisch begleitet von der Show- und Tanzband Magic aus Sembach, die zu später Stunde noch zu einem ausgedehnten Bühnen-Dancing einlud.

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung in der prächtig geschmückten Sporthalle vom „Kuratorium der Weidenthaler Vereine“, in dem sich die Vereine des Walddorfes zur Förderung des örtlichen Brauchtums zusammengeschlossen haben.

Als Erster in der Bütt stand Protokoller Valentin Niederberger. Vieles, was im Dorf so geschehen war, hatte er in seinen humorvollen Vortrag gepackt: „Ich sag jo nix, ich mähn jo bloß“, so seine mit viel Lokalkolorit geprägte Ansprache an das versammelte närrische Volk.

Daumen hoch für den ersten "Show-Act" des Abend. Die Purzelgarde, der Tänzernachwuchs des Turnvereins Weidenthal zeigte mit viel Freude und Spaß ihre beiden Tänze in Fußball-WM-Trikots. Die kleine Kicker waren  Amelie Dengel, Marvin Zeisset, Marei Wenzel, Mariella Kobel, Isabell Monath, Ida Dahlmann, Mika Mertel, Ina Gerhard, Lara Gerhard, Chiara Ortes, Johanna Kühl, Lia Motzel, Luisa Glogau, Johanna Glogau, Mika Schwindinger, Eve Kail und Pia Steinmetz. Betreut wurden die Purzis von Nicole Zeisset und Isabel Krauß.

Anschließend nahm der talentierte Jungbüttenredner Hendrik Heß bei seinem vierten Auftritt auf der Weidenthaler Fasnacht seine Eltern aufs Korn. Damit ihn jeder in der großen Bütt sehen konnte brachte der Knirps vorsichtshalber eine Leiter mit. Der Nachwuchs in der Bütt erntete für seinen gelungenen Vortrag viel Applaus und die erste "Stimmungs-Rakete" des Abends.

Als feste Größe in der Weidenthaler Fasnacht haben sich die Kids der Nachwuchs Show- und Tanzgruppe des Turnvereins etabliert. Beim Gardetanz traten auf: Elena Münch, Neele Schwindinger, Julia Schöneberger, Caroline Metzger, Cheyenne Bawel, Noel Mayer, Alena Mayer, Vivienne Hänsel, Fabienne Dressler und Allison Held. Beim Showtanz wirbelten Elena Münch, Lara Trautmann, Vanessa Trautmann, Neele Schwindinger, Julia Schöneberger, Caroline Metzger, Cheyenne Bawel, Vivienne Hänsel, Hannah Schurder, Sophia Schöneberger, Emely Hänsel, Marlene Metzger, Melina Münch, Fabienne Dressler, Laeticia Bawel, Noel Meyer, Alena Mayer und Allison Held über die Bühne. Einstudiert wurden die Tänze von Nicole Heidt und Isabel Krauß.

Sonja Clemens als neue Sporthallen Putzkraft Brunhilde Bottschamber ist zuständig fürs "Zammekehre was Zamme kehrt". Sie berichtete von lustigen Begebenheiten mit dem Bürgermeister, mit einem Handwerker, ihrer Freundin, beim Arztbesuch, mit ihrem Mann und beim Extrem-Jogging.

Das Faschingstalent Tobias Holz kam als Peter Maffay auf die Bühne, ziemlich demoliert, verbunden und an Krücken gehend. Er wurde von seiner Frau Tanja verschlagen. Warum, das erfuhr das Publikum bei dem Lied "An sieben Krücken muss ich gehn, hab sieben dunkle Haare übersehn".

Wie in den letzten Jahren zuvor, zeigten die „Glühwürmscher“ auch dieses Mal einen optischen Leckerbissen. Einen beeindruckenden Licht- und Showtanz auf dunkler Bühne, performed in Leuchtanzügen und mit großen Leuchtmasken. Der klasse Beitrag wurde einstudiert von Sandra Wenzel. Die „Glühwürmschen“ waren Nadine Heß, Elke Löchner, Silke Schlegel, Marc Schlegel, Linda Faßbender, Sabine Dahlmann, Eric Wenzel, Nicole Zeisset, Thomas Filbrich, Sandra Wenzel und Susanne Reiber.

Nach der Pause waren die Männer des Glencairn-Whisky-Clubs ein echter Kracher und Hingucker. Effektvoll zeigten sich die Weidenthaler Schotten, teils berockt, teils in bayrischer Ledermontur.  McRüdie (Rüdiger Laub), McGürki (Hendrik Schmiedek), McHarry (Harald Schmiedek), McDoc (Dr. Manfred Reiber), McEddi (Edde Koppenhöfer), McMike (Dr. Michael Umlauff), McHeini (Heiner Laubscher), McRöhlie (Wolfgang Röhl) und McHerbie (Herbert Laubscher) führten einen bayrisch, schottischen Tanz auf. Da blieb wahrlich kein Auge trocken. Aus einem explodierenden Klohäuschen tauchte als Überraschungsgast Anni vom bekannten Pfälzer Unterhaltungs-Duo Anni und Moni auf. Zu den tanzenden Schotten und Bayern gab das Weidenthaler Original zwei absolute Stimmungs-Hits zum Besten ("Whiskey in the Jar" und "Rock mi"). Da bebte die Halle. Die insgesamt drei Tänze wurden einstudiert von Lady Nicola (Nicole Zeisset) und Lady Isabella (Isabel Krauß). 

Optisch und tänzerisch ein Leckerbissen, so präsentierte sich die "Große Garde" mit einem Garde- und einem Show-Tanz. Die Choreografie stammte auch hier von Nicole Zeisset und Isabel Krauß. In der Großen Garde tanzten Nicole Arne, Alanis Held, Melissa Gruber, Tina Javurek, Katrin Laubscher, Paula Steinmetz, Lisa Fuder, Anna Hofmann und Lena Schurder.

Als ein in die Jahre gekommener Hengst von Weidenthal betrat erneut Tobias Holz die Bühne. Der brillante Vortrag erntete großen Applaus.

Die „Zugezogenen Tanten“ mit Annette Ohnesorg, Karla Nabinger, Nadine Heß, Regina Zaepernick, Timo Schmitt und Sonja Clemens hatten viele lustige Begebenheiten und Neuigkeiten aus dem Ort im Gepäck. Die „Tanten“ sind einfach immer wieder ein Genuss und bieten besten Fasnachts-Klamauk.

Als orientalische Schönheiten hatten sich die „Sunshine-Girls“ verkleidet. Das Männer-Ballett unter der Leitung von Ursula Baumann war wieder eine echte Augenweide. Unter den Schleiern kamen zum Vorschein: Günter Holz, Thomas Filbrich, Uwe Schneider, Timo Schmitt, Karl-Heinz Klöpfer, Joachim Jakob und Tobias Holz. 

Den Schlusspunkt der Weidenthaler Fasnacht setzte stimmungsvoll Anni vom bekannten Duo Anni & Moni, ohne ihre erkrankte Partnerin. Sie begeisterte nochmals mit ihren größten Hits, wie "Der liewe Gott der muss e Pälzer soi" und "Wie Feuer und Eis". Da ging im Saal die Post noch mal so richtig ab. Zum Finale versammelten sich alle Mitwirkenden auf der Bühne.
Mit dem Weidenthaler Fasnachtslied „Fasnacht hier in Weidenthal...“ endete der offizielle Teil einer herausragenden Fasnachtsveranstaltung, in der sich ein Höhepunkt an den anderen reihte. 

Ortsbürgermeister Bernhard Groborz bedankte sich im Namen des Kuratoriums in besonderer Weise bei Ursula Baumann und Alexander Held für die tolle Moderation des Abends. Dank gab es auch an alle Helfer und Mitwirkende.

„Eines ist schon heute klar – Wahredahler Fasnacht gibt’s auch im nächsten Jahr“. 

 

 

 

Programm


Protokoller
Valentin Niederberger



Showtanz
Purzelgarde



Büttenrede
Hendrik Heß




Gardetanz
TVW Kids



Reinigungskraft Brunhilde Bottschamber
Sonja Clemens




Showtanz
TVW Showtanz Kids




Über sieben Brücken
Tobias Holz




Showtanz
Glühwürmscher




Männertanz
Glencairn Whisky-Club Weidenthal




Gardetanz
Große TVW-Garde



Hengst aus Weidenthal
Tobias Holz

 



Klatsch und Tratsch
Die zugezogenen Tanten


Showtanz
Große Garde

Männerballett
Sunshine Girls




Stimmungsrunde
Anni

 

Die Weidenthaler Fasnacht
im Rückblick
auf www.mittelpfalz.de

<Fasnacht 2011>

<Fasnacht 2012>

<Fasnacht 2013>

<Fasnacht 2014>


Finale & weitere Fotos

weitere Infos auf



von Harald und Tanja König